Wenn nicht jetzt, wann dann?


An Silvester tat mir meine älteste Tochter kund das sie ihr erstes graues Haar entdeckt hätte!
Jetzt könnte man meinen das sie mir unterschwellig mitteilen wollte, das sie jetzt alt sei und ich dementsprechend noch viel älter. Mit einem Lächeln sagte sie:

Jetzt ist die Zeit des durchsichtigen Regenhäubchens gekommen, das mit den weißen Tupfen!

Schon seit Kindheitstagen an war da immer ein "entsprechendes Alter" für Modische Dingen in meinem Kopf, so nach dem Motto "wenn ich mal groß bin". Als 18 Jährige war es zum Beispiel unvorstellbar eben dieses äußerst praktische Schlecht Wetter Accessoire zu tragen, was würden die Leute sagen oder gar von mir denken. Irgendwie bereitet mir die nicht geäußerte Meinung der Menschen mehr Unbehagen als würden sie ihre Kritik klar an mich richten.


 Nun ruht in mir schon länger eine geheime Sehnsucht nach Rüschen. Jetzt ist es aber so das Viele der Meinung sind das Frauen ab einer bestimmten Gewichtsklasse eher keine Rüschen tragen sollten. Sogar ich war der Meinung, vermutlich weil die Anderen der Meinung waren...

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Deswegen beginnt mein neues Jahr mit Rüschen, Spitzen und ganz viel romantischen Shabby Chic. Weil ich das so will, schon so lange will und ich weiß das ich mit dieser geheimen Sehnsucht nicht alleine bin habe ich mit Tessa zusammen eine entsprechende Facebook Nähgruppe gegründet.  Also ich mach das jetzt einfach, in einem Alter wo es mir schließlich egal sein sollte was Andere über mich denken, in einem Alter wo ich selbst bestimmen sollte was ich tragen möchte und was nicht. Schon viel zu lange befand ich mich in der Situation angepasst Leben zu müssen, Kleidung entsprechend der Arbeit oder der Familiären Verhältnisse zu wählen, irgendwie immer unzufrieden.

Dieses Jahr widme ich meiner Zufriedenheit

Natürlich nicht nur der Modischen Zufriedenheit, dazu aber dann zu gegebener Zeit mehr. Jetzt gerade bin ich auf der Suche nach geeigneten Schnittmustern und Stoffen, gar nicht so einfach wenn man so wie ich auf dem Dorf wohnt und jenseits der Normgröße trägt. Wahrscheinlich wird es wieder darauf hinauslaufen das ich die Schnitte selber konstruiere.


Neulich passierte mir übrigens ein kleiner Fauxpas, in der morgendlichen Hektik zog ich zwei verschiedene Schuhe an, diesen Fehler bemerkte ich allerdings erst auf dem Bahnhof. Wozu arbeitet man schließlich als Verkäuferin in einem Einkaufscentrum wenn man sich selber nicht auch mal etwas kauft? Meine Arbeitskollegen ließen mich netterweise schnell zum Schuhladen, nicht ohne einen breiten Grinsen im Gesicht und dort standen sie dann: Diese Chelsea Boots mit Budapester Prägung in diesem unvergleichlichen Braunton, es war Liebe auf den ersten Blick! Hinzu kommt das ich sogar die passende Wolle dazu habe, herrlich. Die habe übrigens gleich angestrickt, soll ein Poncho werden den ich schon mal in Rosenholzfarben gestrickt hatte. Wie ihr seht ich weiß mich die nächsten Tage zu beschäftigen.

Kommentare

  1. Ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir. Ich musste ein bisschen grinsen, als ich neulich das Bild mit den zwei verschiedenen Schuhen sah. Und tragen kann man, was einem gefällt. Alles Gute für 2017.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...du warst nicht die Einzige die grinsen musste ;)
      Dir auch ein wundervolles 2017!
      viele liebe Grüße Yvonne

      Löschen
  2. Deine selbstgemachten Schnitte fand ich letztes Jahr schon immer toll. Viel schöner, als das was man so kaufen kann. Allein das wäre doch Grund genug, das weiterhin zu tun. Zweierlei Schuhe? Wer weiß, vielleicht wird das demnächst Trend ... Die neuen Boots sind auf jeden Fall toll, die würden mir auch gefallen. Und wenn du Rüschen magst, dann trag Rüschen. Bin schon sehr gespannt auf deine Interpretation!
    LG und noch ein gutes neues Jahr!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank für das tolle Kompliment!
      Dir auch ein zauberhaftes neues Jahr
      viele liebe Grüße Yvonne

      Löschen
  3. Hallo, ein frohes Neues Jahr wünsche ich dir. Finde es ganz klasse wenn sich jemand Sachen selber nähen kann und habe mich mal in deiner Gruppe angemeldet. Stricken ist für mich aber mein absolutes Hobby und dein Poncho wird bestimmt toll.

    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bo,
      ich freu mich das du den Weg in die Gruppe gefunden hast! Gerade in diesen dunklen Jahreszeiten stricke ich extrem viel, der Poncho ist auch schon zur Hälfte fertig und ein weiteres Shabby Chic Strickprojekt liegt auch schon in den letzten Zügen :)
      viele liebe Grüße Yvonne

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig, Danke für Ihren Kommentar