Stricken macht glücklich


Mich macht stricken zumindest sehr glücklich, gemütlich auf dem Sofa beim warmen Kakao und im Hintergrund bollert der Kaminofen, überall im Zimmer leuchten Kerzen und manchmal duftet es nach frischen Plätzchen. Jetzt mal ehrlich gibt es was schöneres?
✰✰✰
Gerade diese kleinen Armstulpen sind schöne Projekte, auch wunderbar zum verschenken wenn man zum Adventskaffee eingeladen ist oder die Töchter zum Besuch kommen und ihr liebstes Lächeln aufsetzen. Ja, auch meine Töchter wissen warme Hände sehr zu schätzen, überhaupt sind Mamas Stricksachen sehr angesagt und stehen auf der Weihnachtswunschliste ganz weit oben. Allen voran kuschelige Strickjacken, die zeige ich euch  ein anderes mal.





Heute waren die Lichtverhältnisse seit langem mal wieder so gut das man problemlos fotografieren konnte, das musste ich natürlich ausnutzen und habe die überfälligen Produktfotos für den Shop geschossen. Für das neue Jahr werde ich mir definitiv ein paar Fotolampen anschaffen, das Wetter hier im Norden ist einfach zu oft grau und dunkel.


Was ich bei diesen Armstulpen auch so mag, ist das sich hier stricken und häkeln so vorzüglich vereinbaren lassen. Das bietet eine nette Abwechslung, die Blümchen sind zum Beispiel so herrliche zwischendurch Projekte. Dafür habe ich mir eine kleine Tasche genäht, in der Größe eines Kosmetiktäschchens, passend für Wollreste, Häkelnadel und eine kleine Stickschere, so habe ich unterwegs immer ein kleines schnelles Handarbeitsprojekt dabei ♥


Kette von Pippa & Jean 
 Da ich bei der Kleidung häufig zurückhaltender bin, darf es beim Schmuck gern mal etwas Glitzerndes sein. Bei mir selber bevorzuge ich lange Ketten, filigrane Halsnahe Ketten trage ich eher selten, was auch daran liegt das meine Tiefe von Ausschnitt ziemlich weit nach oben gewandert ist.
Obwohl ja die gängige Meinung vorherrscht das gerade Curvy Frauen ihr Dekolleté zeigen sollten, nun diesem Frauenbild schließe ich mich nicht an, ich sehe einfach mehr in mir als ein hübscher tiefer Ausschnitt.
✩✩✩

Im meinem Kopf war lange Zeit dieses "kaschieren und betonen" fest verankert, damit habe ich mir selber sehr viel Spaß an der Mode genommen. Letztlich muss ich mir selber gefallen, deswegen gilt nur noch ein Standard bei mir und das ist die Paßform, Kleidung muss die richtige Größe haben und die Abnäher müssen an der richtigen Stelle sitzen. 


Vorhin habe ich gesehen das die Fanny eine feine Linkparty veranstaltet, wenn ihr etwas schönes aus Maschen gezaubert habt oder euch Anregungen holen wollt, dann schaut doch mal vorbei!
Mein Tag beginnt jetzt an der Nähmaschine und endet heute Abend mit meinem geliebten Strickzeug auf dem Sofa
Habt einen schönen Start in die Woche
eure Yvonne

Kommentare

  1. Liebe Yvonne,
    jetzt komme ich endlich zum kommentieren. Besser spät als nie ;)
    Das sind aber tolle Stulpen. Danke auch fürs aufmerksam machen auf meine Linkparty. Da freue ich mich wirklich sehr.
    Danke fürs Verlinken bei Liebste Maschen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ihre Meinung ist mir wichtig, Danke für Ihren Kommentar